Archiv: Ausstellung

Jan Schmidt: "Parkett", © Jan Schmidt

4.2. bis 11.3.2018

Jan Schmidt

Parkett

Kunstverein Bochum
4.2. bis 11.3.2018

Eröffnung: Sonntag, den 4. Februar 2018 um 11 Uhr
Einführende Worte: Reinhard Buskies

Die skulpturalen und installativen Arbeiten Jan Schmidts verdanken sich einer konkreten Auseinandersetzung mit dem Material. Den Ausgangspunkt bilden dabei meist alltägliche Gegenstände, die in ihrer formalen Beschaffenheit oder auch in ihrer materiellen Substanz zur Grundlage für weitreichende künstlerische Transformationprozesse werden. Diese beruhen oftmals auf der permanenten Wiederholung eines einzigen Arbeitsschritts über einen außergewöhnlich langen Zeitraum hinweg, wie etwa aufs Äußerste getriebene Hobel- oder Sägevorgänge, die bis an die Grenze der materiellen Substanz und damit der Auslöschung der Dinge selbst gehen. In anderen Arbeiten wiederum kommt es zu ausgedehnten seriellen Aneinanderreihungen des immer gleichen Gegenstandes, die dann in der weitest getriebenen Aufsummierung zu neuen und mitunter überraschenden Sichtweisen auf die vermeintlich vertrauten Objekte führen. Nicht zuletzt aus der produktiven Spannung zwischen der Evidenz des zugrundeliegenden Gestaltungsprinzips und der Konsequenz, mit der dieses Prinzip zur Anwendung kommt, beziehen die Werke Jan Schmidts eine besondere Wirkung.

Für den Kunstverein Bochum entwickelt Jan Schmidt eine neue, raumbezogene Bodenarbeit.

Ausstellungsraum

Haus Kemnade
An der Kemnade 10
45527 Hattingen
Tel. 02324 – 30268

Anfahrt:
A 43, Abfahrt Witten-Herbede, Richtung Hattingen

Bushaltestelle: Hattingen, Haus Kemnade [Linie CE31]

Öffnungszeiten:
Di. – So., 11 – 17 Uhr (Nov. - April)
Di. – So., 12 – 18 Uhr (Mai - Okt.)