Archiv: Ausstellung

14.07. bis 25.08.2013

Gerriet K. Sharma

speicherlos

Als größer angelegtes Projekt realisiert Gerriet K. Sharma, Preisträger des Deutschen Klangkunstpreises 2008, im Haus Kemnade mehrere Arbeiten, die sich auf den dortigen Ausstellungsraum des Kunstvereins wie auch den Ausstellungsbereich der Musikinstrumentensammlung im Erdgeschoss des Hauses erstrecken. Sharma begreift seine Arbeiten als Raum-Klangkompositionen, die sich in besonderer Weise einem von der Musik hergeleiteten Ansatz verpflichtet fühlen, sieht sich selbst gleichermaßen als Komponist wie als Medienkünstler. Eine zentrale Rolle in Sharmas künstlerischem Denken spielt der kanadische Pianist und Autor Glenn Gould, dem in der Ausstellung eine eigene Arbeit gewidmet ist. Zudem wird es eine „Komposition für Kopfhörer und wechselnde Umgebungen“ geben, die der Ausstellungsbesucher auf sein Smartphone laden und sich dann hörend im Haus wie auch der Umgebung bewegen kann.



Eröffnung am Samstag, 13. Juli 2013 um 17 Uhr
Zur Eröffnung spricht Reinhard Buskies mit Gerriet K. Sharma

Anschließend Grillabend am Bauernhaus

Weiter Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.


Ausstellungsraum

Haus Kemnade
An der Kemnade 10
45527 Hattingen
Tel. 02324 – 30268

Anfahrt:
A 43, Abfahrt Witten-Herbede, Richtung Hattingen

Bushaltestelle: Hattingen, Haus Kemnade [Linie CE31]

Öffnungszeiten:
Di. – So., 11 – 17 Uhr (Nov. - April)
Di. – So., 12 – 18 Uhr (Mai - Okt.)