Archiv: Reise

Stadthuis (Rathaus) Antwerpen © Xandar, Wikipedia

16.10–20.10.2012

Antwerpen und Gent

5-tägige Busreise

Diese Reise findet nicht statt, sie wurde abgesagt!
Drittgrößter Hafen und zweitgrößtes Diamantenzentrum der Welt, sowie zweitgrößte Stadt Belgiens – Das ist Antwerpen. Die Metropole an der Schelde ist zugleich die Heimatstadt von Rubens sowie Van Dyck und kann sich rühmen, eine der größten gotischen Kathedralen der Welt zu besitzen, in der sich einige der wertvollsten Skulpturen und Gemälde befinden.

Wir reisen auf den Spuren von Peter Paul Rubens. Wir besichtigen unter anderem das neue Museum aan de Strom in der Südstadt.
Antwerpen ist seit Mitte der 80er Jahre die Modestadt.
Gent die Hauptstadt Ostflanderns, gehört zum Dreigestirn der flämischen Kunststädte. Im Mittelalter war die Tuchmacherstadt eine bedeutende Handelsmetropole. Anders als Brügge blieb Gent über die Jahrhunderte hellwach und verstand es, sich den wechselnden Bedürfnissen der Industrie und der Märkte anzupassen. Trotz der herrlichen Baudenkmäler aus Gotik, Barock und Jugendstil ist Gent eine junge Stadt: Die Universität sorgt für frischen Wind und eine lebhafte Kneipenszene.
Die Sint-Baafskathedraal mit dem bedeutendsten Altarbild der Welt „Anbetung des Lamm Gottes“ steht auf unserem Programm.

Unser Programm in Antwerpen
Stadtführung mit Besuch der Liebfrauenkirche, des Rubenshaus und ein Spaziergang mit Schwerpunkt Jugendstil. Außerdem besichtigen wir das Museum voor Heedendaags Kunst (MUHKA) und das Museum van den Bergh. Und das schon eingangs erwähnte Museum aan de Strom.

Unser Programm in Gent
Stadtrundgang mit Besichtigung der Sint-Baafskathedraal (Genter Altar) und außerdem das Museum der schönen Künste (MSK), das Museum für zeitgenössische Kunst (SMAK).

Reiseunterlagen zum Download
Sie können sich die Reiseunterlagen auch als PDF-Datei herunterladen.

Kunsthistorische Begleitung: Eva Maria Schöning.

Reiseveranstalter ist die Firma Intercontact, Gesellschaft für Studien- und Begegnungsreisen mbH aus Remagen.

Genauere Informationen erhalten Sie von
Peter Thommes
Telefon 0234-799001
E-Mail-Kontakt